SOS-arsenic.net
 

Wie Sie dies Projekt unterstützen können?

Ungefähr zwei Drittel des Trinkwassers in Bangladesh sind mit Arsen vergiftet. Rund 70 Millionen Menschen in Bangladesh und weitere 20 Millionen in Indien trinken täglich Wasser, das mit mehr als 50 g/l (Mikrogramm) Arsen belastet ist.
Nach dem "Zivilrecht" muss der Verursacher zahlen. Aber wer zahlt für die Leiden eines der ärmsten Länder der Welt?

Die Weltbank, UNESCO und ihre Unterorganisationen sind nicht bereit, das hier vorgestellte Projekt zu unterstützen. (SET LINK To Projects Description (site: removal) Nun, Sie können sich vorstellen, wie ihre Steuerzahlungen falsch geleitet werden.

Das Projekt können Sie unterstützen durch

  • Partnerschaften mit betroffenen Dörfern
  • verstärkte Aufmerksamkeit Ihren Steuerzahlungen gegenüber, die im Falle von sog. Entwicklungshilfe meist fehlgeleitet werden. Seit Jahren sinken zudem die Zahlungen von Entwicklungshilfe durch Industriestaaten
  • soziale Partnerschaften
  • Finanzielle Unterstützung durch Benefitveranstaltungen
  • Ihre moralischen Unterstützung

Click Kontakt

Top of page
Home